21. Mai 2015

2

Vogue 1381.

Mein Weihnachtskleid 2014. Hier habe ich es schon mal fertig  und getragen gezeigt (hier klicken).

Vielleicht kann sich ja die eine oder andere Leserin dieses Blogs noch an das Drama beim Nähern erinnern?
Nichts paßte, vorn und hinten nichts....hier klicken....und hier klicken.....und hier klicken....

Dieses Kleid lehrt mich, daß sich Geduld durchaus auszahlen kann!!!!!!


Leider paßt es mir nicht mehr so richtig gut...nein, ich habe nicht zugenommen, sondern abgenommen.
Aber Abnähen werde ich es auf keinen Fall. Niemals! An dieses Kleid gehe ich nicht mehr ran.

An kühleren Tagen ersetzt es mir ein Kostüm. Wenn die Sonne scheint, ist es schon recht warm, denn  die Wattierung unter den Steppnähten ist ja aus Wolle. Na gut, hab ich eben auch mal ein Kleid für kühlere Tage.

Und nun gibts eine Bilderflut, wieder von meinem Sohn mit Hingabe geknipst. Ihr wißt schon, er knipst die Mama mit dem Smartphone und darf zum Dank darauf deshalb spielen....Die Bilder haben wieder keine 1A-Qualität, ich weiß. Wer detailgenaue Bilder sehen möchte, muß sich durch die oben angeführten Posts klicken. Danke.





 




Sodele, nun poste ich aber nichts mehr vor Pfingsten.
Ein paar Tage frei, Zeit für die Familie und Hochzeitstag haben wir auch....sogar einen runden. Ich habe mir auch ein neues Kleid genäht. Und das zeige ich euch nach den Feiertagen.

Bis dahin liebe Grüße!



20. Mai 2015

4

...MMM und schon wieder asiatisch ...

...nicht nur ein Hauch von Asien , sondern im selbst in Asien gekauften Stöffchen.

Zum Kleid (Schnitt und Stoff) hatte ich hier schon mal einen ausführlichen Post geschrieben, wen es interessiert: hier klicken.

Ansonsten habe ich heute nur Bilder für euch, wieder von meinem Sohn mit Hingabe mit dem Smartphone geknipst. Deshalb haben die Fotos keine 1A-Qualität, sind ein bißchen verwackelt, aber ich denke, für einen Eindruck wie das Kleid beim Tragen ausfällt , reicht es.
Jacke und Schuhe sind von APART.





 Übrigens, das Tränende Herz auf den Kopf gestellt, nennen wir "Frau in der Badewanne".
Kennt ihr diesen Ausdruck auch?
So, und nun gehe ich stöbern, was die andern MMM-Selbermacherinnen heute so Selbstgemachtes tragen.

Liebe Grüße und euch allen ein schönes Pfingsten!




19. Mai 2015

8

Washi & Voque Silver Belle.


Heute hab ich was ganz neues an: Mein Washi.

Zuerst sah ich das Kleid ein paarmal im Netz und was soll ich dazu sagen: Es gefiel mir immer  besser, je mehr Variationen ich sah. Schön sind auch die kleinen Ärmelchen. Mit zunehmendem Alter finde ich mich angezogener, je mehr Ärmel dran ist.
Dann kam es wie es kommen mußte, ich habe mir den Schnitt hier bei Santa Lucia Patterns bestellt.
Das Schnittmuster kam turbofix und war am nächsten Tag schon da.
Die Wahl des Stoffes fiel mir dieses Mal leicht. Ich nahm einen bestimmt schon 15 Jahre alten Stoff, gekauft als blickdichten (man muß nicht füttern) Blusenstoff  in einem Onlineshop, den es längst nicht mehr gibt.
Das Nähen ging ruckzuck, denn dieser Schnitt verbirgt keine unerwarteten Schwierigkeiten.


Etwas länger dauerte dann schon das Annähen der Holzknöpfe.


Im Annähen von Holzknöpfen habe ich aber Übung. 
Dieses Kleid habe ich vor Jahren mal nach einem Burdaschnitt genäht und auch die vielen Knöpfe angenäht.
Nur leider paßt mir das Kleid nicht  mehr. 
Also runter mit den Knöpfen und drauf ein neues Kleid ;-)
Außerdem erspart das den Schmuck.



Das Washi-dress von Made by Rae ist ja obenrum recht luftig und deshalb nur etwas für warme Tage.
Ein guter Anlaß, um mal wieder meine Voque-silver Belle aus dem Schrank zu holen.
Ich sah gerade, daß ich sie schon 2008 gestrickt habe. Ganz schön lange her und dafür habe ich sie wirklich selten getragen.
Schwierige Form, diese A-Form der Jacke, denn sie paßt nicht überall dazu.



Das Kleid habe ich, im Gegensatz zu meiner sonstigen Gewohnheit, nicht gefüttert.
Aber der Stoff ist sowas von blickdicht, da brauche ich keine Futter, zumal das Kleid auch sehr offenherzig ist.



Einzige Änderung zum Schnitt: Ich habe das Rockteil verlängert, damit es bis übers Knie reicht.
Soll ich das so lassen oder doch besser auf Originallänge kürzen? Was meint ihr?
Das sähe dann in etwas so aus:





Das Kleid gefällt mir. Ich hätte direkt Lust, es nochmal zu nähen, denn es näht sich ja schnell.
Zwei Stoffe hätte ich zur Auswahl und auch den passenden Schmuck schon dazu:
Ein Set von Frei Wille, ein Geschenk meines Mannes zum 40.
Hach, mehr (Näh) Zeit müßte man haben....

Ich tendiere zum Stoff , der rechts oben abgebildet ist, bzw. auf dem linken Foto links liegt.
 






13. Mai 2015

18

RAMONA-WRAP-DRESS von Serendipity Studio.



...buntbuntbunt, sind alle meine Kleider,aber das hier ist am buntesten.

So bunt, daß es keinen Schmuck verträgt.

Am heutigen MMM gibts ein Wickelkleid-Spezial mit einem grandiosen Aufmacher - alle MMM-Organisatorinnen auf einem Bild - und zeige ich euch das Ramona-Wrap-Dress von Serendipity Studio. 

So bunt!

Normalerweise mag ich Wickelkleider nicht. "Obenrum" gehts zwar alles gut auf Figur, aber ich mag nicht, wenn beim Gehen die Vorderteile zu weit auseinandergehen und zu viel Bein zeigen.

Auf eine Halskette verzichte ich zugunsten des üppigen Blütenmeeres auf dem Baumwollstoff.

Los gehts mit der Bilderflut....

.....einmal nach hinten laufen...wenden....und wieder zurück....





 Ich finde, daß man die Kleidung am besten in der Bewegung  fotografieren sollte.

Deshalb bin ich immer froh, wenn ich einen Fotografen zur Hand habe.


Mein Sohn knipst mit wachsender Begeisterung. Dafür darf er danach am Smartphone spielen. So was nennt amn heute neudeutsch wohl einen Deal. Für mich ist es ein guter Deal:-)
Was hab ich für ein Glück!
Nur so sieht man (und sehe auch ich)  , wie das Kleidungsstück fällt, und wie es wirkt.



 Das folgende Foto rechts ist zwar nicht besonders schön, aber dafür kann man hier genau sehen, daß weder der Ausschnitt aufklafft, noch daß die beiden vorderen Wickelteile zu weit auseinander rutschen.
Warum?
Ich habe innen unzählige viele kleine Druckknöpfe angenäht.



Die bis jetzt gezeigten Tragebilder sind alle aktuell.
Der nun  folgende  Text stammt aus meinem Post vom 31.03.15, den ich nämlich hier und heute nur mit den aktuellen Bildern ergänzt habe.

Das ist der Text meines Posts vom 31.03.15:

Fertig genäht. 
Ein "echtes" Wickelkleid. "Echtes Wickelkleid" bedeutet für mich, daß ich wirklich wickeln muß und es nicht nur einen Wickeleffekt hat. 
Fotos mit mir drin gibts bei wärmeren Temperaturen. Heute haben wir Schneeregen. 



Für meinen wunderbar bunten Baumwollstoff , den ich im letzten Februar in Malaysia kaufte, hatte ich nun endlich den passenden Schnitt gefunden: Das Ramona-Wrap-Dress von Serendipity Studio. Auf dem kleinen Foto sieht man mich mit meinen Einkäufen auf dem Arm. Glücklich. Es sollte ein Schnitt sein, bei dem ich möglichst viel vom Blumendruck, der sehr großzügig ist, erhalten konnte. Einen farblich sehr gut passenden unifarbenen Stoff hatte ich in meinem Fundus.   Das Kleid ist ein "echtes" Wickelkleid, deshalb mußte ich  innen etliche kleine Druckknöpfe anbringen. Blöd. Ohne zusätzlichen Halt wären aber tiefe Einblicke möglich gewesen und das will ich nicht.Das Kleid hab ich ziemlich schnell auf der Overlock zusammengenäht  und habe dann die Schrägbänder aufgesetzt. Der Schnitt ist einfach und auch für Anfänger geeignet.

Diesen Schnitt habe ich verwendet, ein klick aufs Foto führt zur Quelle.

The Ramona Wrap Dress

Ist euch eigentlich aufgefallen, daß meine Haare wieder länger sind? Ich frag mich, ob ich diese Länge beibehalten soll oder ob es so wie hier besser war. Was meint ihr?


6. Mai 2015

15

Simplicity 4076, Modell D , zum Zweiten


Bei der Top 12 Challenge von Santa Lucia Patterns April und gleichzeitigen zum MMM zeige ich euch mein neuestes Bequem-Shirt. Es ist nichts Besonderes. Ganz schlicht im Schnitt, dafür schön bunt im Material. Genau das Richtige, wenn ich zu Hause bin. 
Dieses Schnitt vernähte ich nun schon zum zweiten Mal. Dies ist insofern bemerkenswert, weil ich das nur sehr selten mache. Normalerweise reizt es mich mehr, einen neuen Schnitt  "zu knacken", will heißen , mich durch die Schwierigkeiten jedesmal aufs Neue durchzubeißen.


...hm, mal schnuppern, ob es gut riecht....zum Glück leide ich nicht an Heuschnupfen ;-)
Auf dem nächsten Bild links sieht man sehr schön, wie das Shirt vorne fällt - nämlich ab der Brust gerade herunter, ohne auf dem Hosenbund aufzuliegen:



Wie schon gesagt, es ist ein sehr schöner , einfach zu nähender und wirkungsvoller Schnitt.

Dieses Shirt habe ich nach dem gleichen Schnitt genäht. Ein Klick aufs Foto führt zum damaligen Post.

Und der Stoff? Ja,auch  den habe ich auch schon mal vernäht. Nämlich in der Grundfarbe weiß und als Kleid:
Der Klick aufs Foto führt auch hier wieder zum damaligen Post.



Tja, ich habe noch einen Coupon dieses Stoffs in blau.
Mal sehen, was daraus irgendwann entsteht....


29. April 2015

16

Vogue 8251, Modell C


Mein neues Shirt habe ich nach dem Schnitt Voque 8251 genäht. Der Schnitt ist aus dem Jahr 2006, also schon ganz schön alt - genau wie ich ;-))))).  Leider gibt es ihn nicht mehr zu kaufen, jedoch mit ein bißchen Glück kann man ihn noch im großen Auktionshaus schnappen ;-)
Den Jersey habe ich ebenfalls schon jahrelang in meinem Fundus und ich fand bisher nicht so den einen Schnitt, der Stoff und Schnitt gut zusammenfügt. Aber jetzt, vor allem wenn man die Tragefotos noch unter der farbähnlichen prachtvoll blühenden Magnolie knipsen kann!

Das Modell lies sich leicht nähen.
Das Problem war, daß ich den Schnitt nur in Gr. 4-6-8 habe. Dementsprechend mußte ich vergrößern, denn ich ich benötige eine 14.

Wie man sich behilft, wenn die gewünschte Größe nicht auf dem Schnittbogen vorhanden ist, das habe ich hier in diesem Post bereits erklärt.





  Carpe diem....Nutze den Tag!
Endlich ist es warm, endlich mal richtig viel Sonne!
Diese Fotos unter unserer großen Magnolie sind VORGESTERN entstanden. Gestern gab es nochmal Schnee...Fotos von gestern könnt ihr am Ende des Posts sehen (aber wer will jetzt, Ende April, noch Schnee???)




Auf dem folgenden Foto kann man gut erkennen, wie das Ärmelteil durch die Öffnung im Vorderteil gezogen wird. Geknotet und zusammengenäht wird im Rückenteil.



V8251, Misses' TopLine Art







Mit den besten Wünschen für eine gute Restwoche verabschiede ich mich und sehe mir den heutigen MMM mit sicherlich vielen schönen selbstgenähten Sachen mal genauer an.
Liebe Grüße,
Susan

Tja, und das hier war der Witz des gestrigen Tages: Schnee!
Heute morgen war das Auto komplett vereist. Wir hatten also nochmal Frost. Ich denke, daß damit auch die Blüten der Magnolie abgefroren sind. Das wars dann für dieses Jahr.

Deswegen : Carpe diem....Nutze den Tag!
Morgen kann alles ganz anders sein.




25. April 2015

4

TIRAMISU von Cake Patterns

Am heutigen MMM zeige ich euch meine Version des Tiramisu von Cake Patterns.
Das Kleid habe ich schon vor einigen Wochen genäht und in den letzten warmen Tagen ein paarmal getragen. Den Test hat es bestanden und kommt vorn, also gleich greifbar, in den Kleiderschrank.
Am Schnitt mußte ich keinerlei Änderungen vornehmen, ich habe lediglich das Rockteil um ca. 20 cm verlängert.





 Und nun das Rezept ;-

TIRAMISU... für 6 Personen....

Zutaten:
1 Ei
1 Eigelb
70g Zucker
250g Mascarpone
1 TL Rum
1 EL Marsala
50ml geschlagene Sahne
12 Löffelbsiquits
4 Espressi oder 150ml starker Kaffee

Eigelb, Ei und Zucker im Wasserbad schaumig rühren (knapp über 80 Grad, dann kalt rühren)
Mascarpone, Rum und Marsala unter die Eiermasse geben, zuletzt die geschlagene Sahne unterheben.

Eine Form mit Löffelbisquits auslegen, diese mit Kaffee tränken, dann die Mascarponecreme daraufgeben. Nun eine weitere Schicht Löffelbsiquits auflegen und diese wiederum mit Kaffee tränken. Darauf dann nochmals eine Schicht Mascarponecreme.
Kalt stellen und vor dem servieren mit Kakaopulver bestreuen.

Guten Appetit!